Infrastruktur und Projektentwicklung

Für Gemeinden und Samtgemeinden, deren Steuerkraft nur begrenzte Spielräume für eine attraktive und erhaltende Gestaltung der Infrastruktur bietet, gilt es gerade jetzt die vielfältigen Fordermoglichkeiten genaustens zu bewerten und ggfs. vorausschauend Planungen zu entwickeln. Förderquoten von teilweise über 75 % ermöglichen den Erhalt- und Ausbau der kommunalen Infrastruktur.

„Wer jetzt nicht aktiv wird, hat ggfs. später vielleicht keine Chance mehr”